Lieblingsstücke: T-Shirt mit Anker


Anker sind ja total im Trend. Und so ziemlich der einzige Trend, den ich im Moment mitmache. Ich finde Anker nicht nur hübsch anzusehen, auch die Bedeutung finde ich super. Jedoch werden die dunkelblauen Shirts mit kleinen Ankern auch irgendwann langweilig, oder nicht? Ich habe in einem meiner letzten Nähprojekte mal ein etwas anderes Anker T-Shirt genäht und dabei mehrmals ein bisschen herumexperimentiert.


Mein Shirt entstand aus einem flieder-weiß-gestreiften Jerseystoff und einer hellblauen elastischen Spitze. Beide Stoffe habe ich von stoffe.de. Der Schnitt war original aus einem Nähbuch für Oberteile, leider hat mir dieser gar nicht gepasst. Wie ich das geändert habe, erzähle ich euch weiter unten.

Ich habe einen Anker aus der Spitze ausgeschnitten und auf mein Vorderteil gelegt. Hört sich simpel an, ist es auch. Ich war wirklich skeptisch, ob das halten würde, aber bis jetzt ist noch alles an Ort und Stelle - dabei wurde das Shirt schon mehrmals gewaschen. Ich habe den Anker auch wirklich nur an den Kanten einfach festgenäht. Etwas erstaunt, dass das hält, bin ich noch immer.

Ursprünglich war das Shirt aus einem ganz einfachen klassischen T-Shirt-Schnitt. Jedoch saßen die Ärmel nicht wirklich, ich wollte das ganze Projekt aber natürlich nicht wegschmeißen. Also habe ich mir eins meiner gekauften Shirts mit Raglanärmeln geschnappt und irgendwie versucht, diese nachzubasteln. Und irgendwie hats ja auch geklappt. Hier seht ihr das Ergebnis. 

Vielleicht konnte ich euch ja mit meinem Spitzen-Experiment etwas inspirieren.




Neetje

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen